27. September 2013

Berlin, Ankunft

Informationen zur Station

Ankunft ca. 16:00, Kanzleramt
Übernachtung Pfefferbett
Info/Kontakt +49 30 93935858, info@pfefferbett.de
Adresse Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin
Veranstaltungen 12:00 Uhr: Start der letzten Etappe am Theodor-Heuss-Platz
16:00 Uhr: Ankunft am Kanzleramt
19:00 Uhr: Abschlußfest
Der OMNIBUS begleitet die letzte Etappe

Wir haben es glücklich geschafft!

Ein Tag als großes Geschenk. Wundervolles Wetter, wundervolle Menschen und eine wirklich friedvolle Aktion vom Anfang bis zum Ende.

Nach einem ruhigen Frühstück beim Biobäcker am Theodor-Heuss-Platz haben wir uns am OMNIBUS getroffen und uns langsam vorbereitet auf den Gang zum Kanzlerinnenamt. Stöcke noch mit weißen Bändern und unseren gestickten "Der Aufrechte Gang" Anhängern versehen, uns noch einmal konzentriert, Freunde und Fremde begrüßt und uns mit der Polizei abgesprochen. Die Polizeibeamten waren total entspannt und sehr freundlich. Sie wußten ja auch nicht so recht was auf sie zukommt, wenn so viele Menschen mit Stöcken "bewaffnet" sind.

Wir haben auf dem Platz unseren Anfang in einem ersten großen Kreis gemacht und die Artikel 1 – "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt" – und 20,2 – " Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt." – aus dem Grundgesetz verlesen. Nach Artikel 1 haben wir mit unseren Stöcken einmal gemeinsam aufgestossen und dann nach Artikel 20,2 zwanzig mal und zweimal kurz hintereinander. Dieses Ritual haben wir auf unserem Weg heute 7 mal vollzogen. Dazu haben wir immer unseren Gang unterbrochen, haben auf der gesperrten Strasse einen Kreis formiert, uns die Hände gereicht, geschwiegen und dann mit unseren Stöcken aufgestossen.

Sogar eine kurze Rast im angrenzenden Tiergarten war uns vergönnt. Wir hatten für alle zwei große Brotlaibe dabei und dazu Schmalz und auch Honig aus unserem blauen OMNIBUS, der ja im Park von Schloß Freudenberg in Wiesbaden steht. Das war ein richtig schönes Mal unter Bäumen im Sonnenschein.

Den vorletzten Kreis haben wir vor Schloß Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten gebildet und kurz danach hatten wir auch schon das Bundeskanzlerinnenamt erreicht. Dort im Halbkreis versammelt haben wir so richtig mit Stockaufstossen losgelegt! Nach kurzer Zeit reckten sich tatsächlich auch drinnen ein paar Köpfe. Es war eine richtig schöne Musik. John Cage war auch dabei.

Dann haben Ralf-Uwe Beck und ich eine kurze Ansprache gehalten, die sich ganz schön durch ihren Kontrast ergänzten. Einen würdevollen Abschluß haben wir dann mit dem siebten und letzten Ritual vollzogen.

Ralf-Uwe Beck

Und dann als alles vorbei schien kam ein kleines Wunder. Das Berliner Alphornorchester hat uns mit mehreren Stücken beschenkt. Ich war bis in die letzte Faser gerührt. Eigentlich wollte dann auch niemand den Platz verlassen. Wir haben noch länger ganz entspannt bei einander gestanden. 

Und dann noch mehr: Der im Nachbargebäude residierende Schweizer Botschafter hat uns empfangen und sich mit uns über den Stand der Demokratieentwicklung in Deutschland ausgetauscht und uns noch wertvolle Anregungen mit auf den Weg gegeben.

Erfüllt und auch ein wenig erschöpft sind wir dann vom OMNIBUS zu unserem Quartier gefahren worden und dort haben wir im Nachbargebäude mit den MitarbeiterInnen von Mehr Demokratie unseren Abschluss gefeiert.

Allen zusammen ist durch Alle eine runde Aktion gelungen!

Jetzt werde ich mich hinlegen und hoffentlich ruhig schlafen. Morgen beginnt dann unsere Berliner Aktionswoche! Michael von der Lohe

VIDEO


VIDEO